Laufspaß pur beim Eibseelauf

Am Sonntag 27.10. startete ein 5er Team der TGVA beim 38. Eibseelauf von Grainau zum Eibsee. Strahlendes Herbstwetter, verfärbte Laubbäume und raschelnde Blätter versprachen ein besonderes Lauferlebnis zu werden. Ein perfekter Tag für den letzten großen Berglauf des Jahres, ehe die Region in den Wintermodus umschaltet und die Schneekanonen ausgepackt werden.

Vergeblich suchte man im Startbereich des Parkplatzes „Zugspitzbad Grainau“ eine Startlinie und herrlich unkompliziert diktierte der Veranstalter Wolfgang Plümpe die Teilnehmer hinter eine imaginäre Linie und schickte mit einem „ich zähle jetzt auf 5 und dann lauft ihr los“, die 172 Läufer/innen und 9 Nordic-Walker/innen auf die Strecke. Nach ca. 300 m auf einer Teerstraße ging es dann auch schon ordentlich zur Sache und schnell wurde klar, dass die auf der Homepage genannten 370 Höhenmeter nicht so ganz stimmen konnten (mein Garmin zeichnete 461 HM auf). Die anspruchsvolle Laufstrecke verlief auf teilweise steil ansteigenden Schotterwegen Richtung Badersee, der idyllisch und mystisch in die Landschaft eingebettet liegt.

Mit Blick auf die Zugspitz -Nordwand verlief die Laufstrecke durch das Naturschutzgebiet stetig bergauf auf Wald- und Gebirgswegen. Kurz vor dem Eibsee erreichte man den höchsten Punkt der Strecke und Kopf und Beine freuten sich über kurvenreiche bergab Passagen bis zum Eibsee. Angefeuert von zahlreichen Spaziergängern und Mountainbikern, führten die letzten Kilometer entlang dem Eibsee-Rundweg, immer leicht kupiert bis ins Ziel beim Eibsee-Pavillon.

Die Sieger waren bei den Damen Lisa Madlener mit einer Zeit von 53:25 und bei den Herren Sven Lohschmidt mit einer Zeit von 46:44. Eine Topleistung lieferte Karlheinz Schormeier von der TGVA in 54:38 (4. AK/M 55) ab. Bernhard Lachenmair in 59:17 (7./M 55), Susanne Moser in 1:09 (2. AK/W 55) Walter Kraus in 1:10 (3. AK/M 70) und Gabi Morhart in 1:14 (5. AK/W 55) folgten.

Frohgemut über einen perfekten Lauftag wanderten wir nach Tombola und Siegerehrung wieder zurück zum Startpunkt, denn schließlich sind wir ja Schwaben und die angebotene Rückfahrt mit dem Bus für € 4,- ein No-Go.

Ergebnisse unter http://www.eibseelauf.de/Ergebnisse/ergebnisse.html

Verfasser: Susanne Moser

2019-10-28T18:16:10+01:00